Impressum | Datenschutzerklärung      

Anwendung Erneuerbarer Energien

 

Solarboot Korona Geschichte

Image

Die Geschichte

Das Solarboot Korona der HTWG Konstanz ist seit der Taufe 1988 sowohl Forschungsobjekt als auch Freizeitwasserfahrzeug. Als letzteres steht es jedem eingewiesenen Angehörigen der HTWG zur pfleglichen Benutzung auf dem Bodensee zur Verfügung (siehe Buchungsportal der Korona). Mit der Forschung an der Korona haben sich im Laufe der Jahre viele Studien- und Diplomarbeiten beschäftigt. Die gewonnenen Erkenntnisse sind die Grundlage für eine Entwicklung von Solar-Wasserfahrzeugen, über die ständig in Presse, Rundfunk und Fernsehen berichtet wird, ohne dabei die vorausgegangenen Forschungsleistungen rund um die Korona zu erwähnen. Lediglich in Fachpublikationen macht die Korona noch von sich reden. Dabei beweisen auch jüngste Leistungstests, dass die Korona aufgrund ihrer Systemauslegung nach wie vor "Top of the Art" ist. Beim letzten Solarbootrennen in Mailand am 21./22.06.2002 belegte die Korona in 2 von 3 Wertungen den 1.Platz.
  
Binnenseen sind Freizeitreviere, Trinkwasserreservoire und Biotope. Verbrennungsmotoren belasten diese Gewässer. Der Einsatz von Elektromotoren reduziert die Emmison von Schadstoffen auf den Seen, verlagert sie aber in die Kraftwerke. Erst der Einsatz von Photovoltaik reduziert den Schadstoffausstoss und spart natürliche Resourcen. Die HTWG Konstanz entwickelte deshalb einen photovoltaischen Antrieb, dessen Fahrleistung vergleichbar mit der eines 6 PS Aussenborders ist. Seit 1988 hat die Korona ihre Gebrauchsfähigkeit mehrfach eindrucksvoll unter Beweiss gestellt. Die Auswertungen belegen zweifelsfrei die Alltagstauglichkeit des Bootes.